Kakao, die Liebe und der Tod


Printcover-Kakao Kindle-ebook-Kakao


Diego Rodriguez Acosta macht sich 1869 von Sevilla aus auf die Reise, um sein zukünftiges Erbe anzutreten: die Kakaoplantage seines Vaters bei Caracas in Venezuela. Der eigentliche Erbe, Diegos älterer Bruder Ernesto, ist ein Jahr zuvor unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen; die Reise ist also durchaus mit Zweifeln verbunden. In Venezuela angekommen, sieht er sich mit den Schatten der Vergangenheit und einem dominanten Vater konfrontiert, der seine eigenen Vorstellungen vom zukünftigen Leben des Sohnes hat. Kann Diego den Tod seines Bruders aufklären und sich aus den familiären Fesseln lösen? Und wer ist die geheimnisvolle Frau, die Diego während der Überfahrt kennengelernt hat?

Vor grandioser Kulisse entfaltet DER KAKAO, DIE LIEBE UND DER TOD in bildgewaltigen Worten eine mitreißende Geschichte um Leiden und Leidenschaft, um Werte und Wertigkeiten, um Besitz und Begierde. Lassen Sie sich entführen in eine andere Zeit; lassen Sie sich verführen vom süßen Aroma dieses außergewöhnlichen Romans. (Action Verlag)


+++++++++++++ +++++++++++++ +++++++++++++ +++++++++++++ +++++++++++++
Leseprobe
eBook
audiobook
facebook
Printversion
+++++++++++++ +++++++++++++ +++++++++++++ +++++++++++++ +++++++++++++
.
+ kindle
+ Action-Verlag
.
.
+ ePUB
+ audible
. .
. .
+ amazon
. .



Rezensionen im Kommentarbereich

- in: 4537 mal gelesen
Karin P. (Gast) - 23. Nov, 13:26

Der Kakao... Tolles Hörbuch!

Sehr schönes, spannendes Hörbuch!

Und bei einer Länge von über 14 Stunden gar nicht langatmig oder gar langweilig!
Meine Tochter und ich haben es sehr schnell durchgehört - und: Es hat uns richtig gut gefallen!

Normalerweise hört meine Tochter reine Krimis; aber "Der Kakao, die Liebe und der Tod" fand sie sehr spannend. Auch wenn ein Gutmensch wie Don Salvador wohl eher wünschenswert denn realistisch war für diese Zeit - trotzdem sehr, sehr spannend und wirklich hörenswert!


Biggi (Gast) - 29. Nov, 10:05

Der Kako, die Liebe und der Tod

Kakao: Packend und spannend bis zur letzten Minute

„Der Kakao, die Liebe und der Tod“, ist eine packende Story im Venezuela des 19. Jahrhunderts, die angenehm viel Raum für eigene Phantasie lässt. Die Autorin ergeht sich glücklicherweise nicht in ausführlichen und detaillierten Beschreibungen von Landschaft und Personen; sie streut genug Beschreibungen ein, um ein eigenes, inneres Bild aufbauen zu können; vor allem aber erzielt sie eine Lebendigkeit des Textes durch Konversation zwischen den agierenden Figuren – dadurch hat man schnell den Eindruck, als direkter Beobachter „dabei“ zu sein. So begleitet man Diego auf seiner Reise nach Venezuela, liebt und leidet mit ihm…

Ich war sehr schnell gefesselt von der Handlung, die bis zur letzten Minuten spannend blieb und durch zahlreiche überraschende Wendungen mit mehreren Höhepunkten aufwartete. Die Genre-Einteilung für diesen Roman ist m.E. Geschmacksache, da von allem etwas dabei ist. Mich als Krimi-Leser packte natürlich vor allem die Recherchen und die Aufklärung zu Ernestos Tod. Aber „Der Kakao…“ ist gleichzeitig auch Liebe, Intrige und Drama vor historischem Hintergrund (sehr interessant und informativ fand ich den Aufenthalt auf Don Salvadors Kaffeeplantage).

Das Musik-Thema (gerade im Intro) ist vielleicht einen Tick zu dramatisch und versetzt mich persönlich nicht nach Venezuela und auch nicht in das 19. Jahrhundert, aber der Sprecher Michael Korneffel macht das alles wieder wett; seine angenehme Stimme führt einen durch das Hörbuch, ohne langatmig zu wirken.

Fazit: Hörenswert. Und bitte mehr davon!

Susanne Pilastro - 5. Dez, 21:00

Und noch eine Rezension...

Im Gästebuch gibt es eine weitere Rezension: Gästebucheintrag zu KakaoLiebeTod

Hier als Zitat:
"Schon von der ersten Seite an, hat mir das Buch gefallen. Meine Zeit ist mir mittlerweile zu kostbar, mich erst durch 50 Seiten zu quälen, bis man in die Geschichte eingestiegen ist.
Bei „Kakao, die Liebe und der Tod“ war ich von Anfang an dabei. Mit einer, zum Glück, nicht so ausführlichen Beschreibung der Umgebung konnte ich mir die Situation ausmalen und „mitgehen“. Es blieb aber noch genug Raum um eigene Vorstellungen aufkommen zu lassen. Diese Art der Beschreibung bleibt im ganzen Buch erhalten. Das ist sehr angenehm im Vergleich zu anderen historisch angelegten Romanen, die auf detailierteste Beschreibungen von Orten, Kampfschauplätzen, etc. aufbauen. Hier muss ich teilweise seitenweise springen (z.B. letzter Gabaldon Band mit ewigen Kriegsbeschreibungen).
Die Geschichte ist von Anfang an interessant und enthält sowohl viele Spannungsmomente, als auch psychologisch nachvollziehbare Hintergründe.
Durch die genügende Anzahl von Personen erhält man einen Eindruck der damaligen Zeit, verliert aber auch nicht den Überblick. Auch Dank des hinten angefügten Personenregisters.
Alles in allem hat es viel Spaß gemacht, dieses Werk zu lesen und man wartet auf Neuigkeiten von Diego und Madalena!"


(Anmerkung: Der Leserin lag eine gedruckte Version vor; das Hörbuch hat kein Personenregister als Anhang.)

Mayflower (Gast) - 11. Dez, 16:28

Bald bekomme ich es auch...

... und darauf freue ich mich jetzt schon!
Ich hätte auch eine Idee für jene, die gerne ein Personenregister hätten: Meinst Du, Du könntest evtl. eins zum Download bereitstellen? Wer interessiert ist, kann es sich dann runterladen.
Liebe Grüße,
May
Inge (Gast) - 9. Dez, 16:45

Der Kakao...

Ich bin positiv überrascht! Respekt, wie man so eine Geschichte schreiben kann. Hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Musik allerdings... die habe ich immer vorgespult; die hat mir nicht gefallen. Aber das ist ja nicht schlimm: Der Text ist ja das wichtige. Toll wäre auch ein Personenregister gewesen.

Dennoch: Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.

Susanne Pilastro - 10. Dez, 13:10

@Inge

Vielen Dank für das Feedback.

Zum Thema "Personenregister" noch eine Info: Wenn "Der Kakao, die Liebe und der Tod" einmal als Printversion erhältlich ist, wird es einen Anhang mit Stammbäumen und einem Personenregister geben.

Carega (Gast) - 24. Jan, 10:59

Kakao... Endlich mal was Anderes!

Das Hörbuch „Der Kakao, die Liebe und der Tod“ mit der einfühlsam und anschaulich geschriebenen Emigrationsgeschichte der Diego ist nach den zahllosen Mittelalterstorys mit Lebensgeschichten aller erdenklicher Berufsgruppen und Gesellschaftsschichten endlich einmal eine überaus willkommene Abwechslung.
Auch das äußerst ästhetische Cover bildet einen wohltuenden Kontrast zu den Heerscharen transparenter Frauengesichter, die einen in allen Ansichten und Teilabschnitten von den Buchdeckeln vieler historischer Romane entgegenstarren.
Bitte in Zukunft mehr davon!


Susanne Pilastro - 14. Feb, 10:04

Audible-Rezensionen (Auszüge)

lesepfeiler schreibt:
Packende und spannende Geschichte, die mit vielen überraschenden Wendungen zum Weiterhören treibt. Das Hauptaugenmerk liegt glücklicherweise mehr auf dem Zwischenmenschlichen als auf ausufernde Landschafts- und Personenbeschreibungen, was dem Ganzen ein angenehmes Tempo gibt. 4 von 5 Sternen

Isa2691 schreibt:
Historisches lernt man wenig und auch wenig über den Kakaomarkt, aber eine schöne Geschichte. Würde ich noch mal kaufen. 4 von 5 Sternen

Renate de Geus schreibt:
Gibt gut die Mentalität und den Zeitgeist wieder. Manchmal etwas langatmig, aber doch gut um nach zu hören. Gut erzählt. 3 von 5 Sternen


allaric (Gast) - 14. Feb, 10:06

Das Venezuela des 19. Jahrhunderts wird lebendig

Ich erhielt das Buch als nachträgliches Weihnachtsgeschenk und war - da dies mein erstes Hörbuch ist - etwas skeptisch, ob es mir überhaupt gefallen könnte. Auch weil mich die Geschichte von Südamerika bislang doch eher weniger interessierte. Diese Zweifel wichen jedoch sehr schnell echtem Hörvergnügen. Der Sprecher Michael Korneffel hat eine sehr angenehme Stimme und die Geschichte von Diego zieht einen sehr schnell in seinen Bann.

Der „Schreibstil“ der Autorin erinnert mich schon ein wenig die von mir gelesenen Bücher von Rebecca Gablé, vielleicht weil sie es ebenfalls schafft, den Hörer sehr schnell mit dem Protagonisten vertraut zu machen, weil es ihr gelingt, diesen — mit all seinen Fehlern, Tugenden und Eigenarten - als einen „realen“ Menschen darzustellen.

Die Idee der Autorin, eine Seereise zur Einführung zu benutzen, damit der Hörer sich in Ruhe mit dem (übrigens sehr symphatischen) Protagonisten vertraut machen kann, gefiel mir ebenfalls sehr gut. Besonders gefällt mir auch der Erzählstil von Frau Pilastro, die den Hörer in voller Absicht mit ausschweifenden Beschreibungen endloser Details verschont, um ihm dessen Fantasie nicht zu rauben, der es aber dafür sehr einfach gelingt, dass ich mich in den Protagonisten hineinversetzen konnte, so als ob ich selbst diese Reise antreten würde. Und ich für meinen Teil fühlte mich ebenfalls an Bord dieses Schiffes pudelwohl. :-)

Was mir weiterhin sehr positiv auffiel, war die Fähigkeit der Autorin, die Spannungskurve stets ansteigen zu lassen, den Protagonisten immer wieder neue Entdeckungen und Erfahrungen machen zu lassen, die wiederum immer wieder neue Fragen aufwerfen, bis endlich die Wahrheit ans Licht kommt… nun, ich möchte an dieser Stelle nicht zuviel verraten, um Sie nicht um Ihren Hörgenuss zu bringen... lassen Sie mich Ihnen nur sagen: Es bleibt spannend - bis zum Schluss!



Susanne Pilastro - 2. Apr, 17:19

Neue Rezi auf audible.de: Zauberhafte Zeitreise

Pippin64 vergibt 5 von 5 Sternen und schreibt:

Ein Hochgenuß, dem ich mich in seiner gesamten Länge hingab.
Eine wundervolle Sprache, eine bezaubernde Geschichte, wundervoll erzählt.
In der Konsequenz seiner jeweiligen Entscheidungen werden die Protagonisten hier mit ihrem Schicksal konfrontiert. Erleben, dass Freundschaften tiefe Bedeutungen und große Geschenke sind.

Ein wunderbares Hörbuch, das mich in meiner Kreativität wunderbar geführt hat. Ich hörte es während ich strickte.


Vielen Dank!


Susanne Pilastro - 11. Apr, 08:53

Kakao: "Kurzweilige Unterhaltung"

ursu111 hat am 09.04.2011 auf audible geschrieben:

Wunderschöne Unterhaltung. Herz, Schmerz und Mord - alles enthalten, was zu einer guten Geschichte gehört. Stimme sehr angenehm.
4 von 5 Sternen


Vielen Dank :-)


Susanne Pilastro - 18. Apr, 19:02

Kakao: Wunsch nach gebundener Fassung

Helmut Wirth aus Kulmbach vergibt für "Der Kakao..." auf audible.de 4 von 5 Sterne und schreibt:

Schade, dass es das Buch nicht auch gebunden gibt. Leider ist es nicht gelungen, dieses Buch nach dem Hören auch in gebundener Form zu kaufen, denn es ist in Deutschland nicht erhältlich. Wie gut, dass man es als Hörbuch erhält, denn es wäre schade darum, darauf zu verzichten. Die Autorin, mir bislang unbekannt, hat eine Geschichte mit viel Einfühlungsvermögen geschrieben, und der Sprecher, den ich auch nicht kannte, trägt alles gelungen vor.


Susanne Pilastro - 22. Apr, 10:29

Erste Zahlen von audible.de sind da

Das vierte Quartal 2010 betreffend wurde "Der Kakao, die Liebe und der Tod" offenbar alleine in den wenigen Tagen nach Weihnachten 40 Mal nachträglich unter das Christbäumchen gelegt... Super! Ich freu mich! :-)


Stormy (Gast) - 26. Apr, 16:51

Meine Rezi zu "Der Kakao, die Liebe und der Tod"

Liebe Susanne,
endlich konnte ich die CD zu Ende hören und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. :-)
Da ich momentan aus technischen Gründen bei amazon oder audible keine Rezi hinterlassen kann (bin kein Kunde dort), stelle ich sie mal hier ein:


Ein Hörgenuss - Schokolade für die Ohren

Mithilfe der angenehmen Stimme von Michael Korneffel durfte ich Don Diego auf der Reise durch sein turbulentes Leben begleiten und habe es sehr genossen. Schon bei der ersten Szene am Hafen wird man direkt ins Geschehen mit hinein gezogen und liebt, leidet, hofft und bangt von da an mit den Protagonisten.

Die Autorin schafft es mit ihrer treffenden und bildhaften Sprache, nicht nur die Kakaoplantage mit ihren Gerüchen und Geräuschen für den Leser lebendig werden zu lassen, sondern man wird auch von den starken Gefühlen der verschiedenen Personen mitgerissen. Insbesondere den sympathischen Diego muss man einfach ins Herz schließen. Nicht zuletzt durch seine besondere Art gewinnt er treue Freunde, die bei dem Versuch, seinem Glück auf die Sprünge zu helfen sogar bereit sind, ihr Leben für ihn zu riskieren.
Auch das schwierige Verhältnis zwischen Diegos Vater und seinen Söhnen ist sehr menschlich und nachvollziehbar dargestellt.

Von Anfang bis Ende der Geschichte wird der Spannungsbogen kontinuierlich aufgebaut und gehalten. Je näher Diego der Aufklärung des Rätsels um den Tod seines Bruders zu kommen scheint, desto mehr neue Fragen stellen sich.
Und wird das Schicksal ihn noch einmal mit der geheimnisvollen Frau vom Schiff zusammenführen? Man wünscht es den Beiden so sehr...
Irgendwie fühlte ich mich beim Zuhören an "Vom Winde verweht" oder "Fackeln im Sturm" erinnert.

Es gab eigentlich nur eine Sache, die mich gestört hat: Wie gerne hätte ich an mancher Stelle lieber eine Printversion des Romans in Händen gehalten, um schneller lesen und weiterblättern zu können und dem Sprecher vorauszueilen, weil ich gar so ungeduldig war, was als Nächstes passiert. *g*

Dieses Hörbuch bietet alles, was man sich als Leser wünscht: Liebe, Tragik, Freude, Leid, aber auch eine Prise Humor, ungeahnte, dunkle Geheimnisse, Intrigen, und vieles mehr.
Und ganz nebenbei lernt man auch noch ein wenig über die Geschichte des Kakaos.
Alles in allem ein Roman, der die geschmacklichen Variationen des Kakaos in sich vereint, von bitter über herb bis süß.

Beide Daumen hoch für dieses Werk, ich kann es nur weiter empfehlen und freue mich schon auf das nächste Hörbuch von Susanne Pilastro, "Die Geliebte des gelben Mondes"!

Susanne Pilastro - 26. Apr, 17:14

@Stormy: Schöne Rezi!

Vielen Dank! Freut mich sehr, dass es Dir gefallen hat.
Susanne Pilastro - 13. Mai, 11:43

engel26 vergibt 5 Sterne für KAKAO

Neuste Rezi auf audible:

Durchhalten... Es lohnt sich!
Am Anfang ist dieses Hörbuch etwas zäh und teilweise auch langweilig. Aber es kommen immer mehr Fragen und Geheimnisse die scheinbar nicht zu lüften sind.
Viele verzwickte Situationen. Alles sehr schön ruhig vorgelesen. Teilweise zu ruhig. Aber wenn man sich dran gewöhnt hat dann lässt dieses Hörbuch einen nicht mehr los!!!



Gabrielle (Gast) - 16. Mai, 09:07

Der Kakao, die Liebe und der Tod

Schon nach kurzer Zeit war ich süchtig nach "Der Kakao"! Ich bin normalerweise kein Hörbuch-Fan. Ich habe lieber Bücher aus Papier in der Hand. Aber dies war das erste Hörbuch, von dem ich nicht genug bekommen konnte! Was für eine Spannung. Wie viel detailliertes Hintergrundwissen. Was für ein schöner Sprachstil. Ich habe mich auf jede freie Stunde gefreut, in der ich mich dieses gefühlvollen Romans widmen konnte. Kann ihn nur weiterempfehlen. 100 Punkte!

F.L. (Gast) - 31. Aug, 14:24

Kakao - Die Neugierde treibt einen weiter

Der Kakao, die Liebe und der Tod ist das erste Hörbuch der Autorin. Man begleitet Diego ein Stück auf seinem Lebensweg, der geprägt ist von der Suche nach Antworten auf die Frage nach der Todesursache des Bruders. Dabei scheint Diego zunehmend die Kontrolle über sein eigenes Leben zu verlieren und muss sich mit immer neuen Fragen auseinandersetzen, die ihn zunächst vom eigentlichen Vorhaben ablenken.

Die Handlung beginnt zunächst ruhig, beinahe plätschernd, nimmt aber mehr und mehr an Tempo zu und überrascht immer wieder mit neuen Wendepunkten. Dem Showdown zuzuhören hat am meisten Spaß gemacht.

Der Sprecher hat sich stellenweise ein wenig zu viel Mühe gemacht, den Personen eine eigene Stimme zu geben, aber das fällt angesichts des Spannungsbogens kaum ins Gewicht. Mit der Musik verbinde ich persönlich nicht Venezuela - aber sie ist kurz und das ist gut so.

Alles in allem ein spannender Hörgenuss, der neugierig auf das zweite Hörbuch von Frau Pilastro macht: Die Geliebte des gelben Mondes

Bewertung: 4,6 Sterne (Abzug wegen Musik und Sprecher)

Susanne Pilastro - 28. Sep, 00:22

controllingblau rezensiert Kakao

"Spannende Geschichte - mäßig gelesen: Die Geschichte um die Hauptfigur, die aus Spanien nach Venezuela geht um dem dort lebenden Vater mit der Kakaoplantage zu beerben ist gute Unterhaltung. Zahlreiche Wendungen und Überraschungen im Plot lassen das lange Werk nicht langweilig werden. Leider hätte diese Geschichte einen besseren Vorleser verdient. Geradezu albern werden die Stimmlagen für verschiedene Figuren verändert und dadurch bekommen vor allem alle Frauenfiguren einen hysterischen Anstrich, der grotesk ist und nicht zur Geschichte passt. Ich hätte mir gewünscht, dass die Lesung zurückhaltend inszeniert wird und dem Höhrer die Interpretation der Figuren überlässt. In ruhigen Passagen ist die Lesestimme sehr angenehm, aber sobald in Dialogen die Stimmlagen nach Figuten differenziert werden, möchte man vorspulen..."

3 Sterne hat es bei audible dafür gegeben - Abzug wegen mäßiger Sprecherleistung; damit kann ich als Autor leben... Ist halt Geschmacksache. Für mich jedoch schreit diese sich durch die meisten Rezensionen ziehende Kritik nahezu nach einer eBook-Version; die wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen - versprochen.


Susanne Pilastro - 1. Feb, 19:40

Hörbuch-Rezi "Kakao" auf audible.de: Spannend...

"... und schade dass es "schnell" zu Ende war. Hat uns gut gefallen und war eine tolle Unterhaltung auf einer langen Reise. Kann von mr nur empfohlen werden." (5 Sterne bei audible)

Susanne Pilastro - 9. Mrz, 13:17

Kakao auf Platz 4

Freue mich über die Platzierung von Diegos Geschichte, die ihren Weg nach wie vor in die Top Ten der amazon-Charts findet. Amazon Ranking vom 9.3.2012:

Nr. 4 in Kindle-Shop > eBooks > Belletristik > Dramatik
Nr. 75 in Bücher > Belletristik > Dramatik


Susanne Pilastro - 28. Mrz, 23:13

Kakao im neuen Format: ePUB

Ich freue mich, neue Vertriebswege für "Kakao, die Liebe und der Tod" bekannt geben zu können. Mehr dazu siehe hier: "Kakao als epub"


Susanne Pilastro - 13. Apr, 12:02

"Kakao"-Audio-Version erhält 5 Sterne

Eine neue Rezension ist auf amazon veröffentlicht worden. Der Audio-Book-Hörer "Olafo" hat 5 Sterne vergeben mit dem Kommentar:

Durch die detailgetreuen Beschreibungen fühlt man sich in die Zeit zurückversetzt und lernt auch noch einiges dazu. So spannend erzählt, dass man es am liebsten komplett hören würde. Da kann man auch über den teilweise etwas seltsamen Sprecher hinweg hören.
Sehr zu empfehlen.


Vielen Dank!


Susanne Pilastro - 3. Mai, 19:24

Audio-Book "Kakao" - "Gute Geschichte..."

"Kaetehh" rezensiert die Audiobook-Version von "Kakao, die Liebe und der Tod" und schreibt:

"Die Geschichte ist gut geschrieben, einiges ist etwas vorhersehbar, aber das ist nicht schlimm, die Geschichte bleibt mit unerwarteten Wendungen dennoch spannend."
Bis hierher freut mich die Rezension sehr.

Was ich allerdings nicht in der Hand hatte und somit nicht beeinflussen kann:
"Was aber zu einem deutlichen Abzug in der Bewertung führt, ist der Sprecher. Es ist schlicht anstrengend, ihm zuzuhören und macht überhaupt keinen Spaß! Sehr schade :-( "

Vielen Dank trotzdem - ich freue mich, dass die Geschichte an sich gut ankommt.

3 von 5 Sternen


Susanne Pilastro - 18. Jun, 14:42

"Kakao" auch wieder in den Charts

amazon-Ranking vom 18. Juni 2012:
Nr. 13 in Kindle-Shop > eBooks > Belletristik > Dramatik
Nr. 64 in Bücher > Belletristik > Dramatik
Nr. 5.455 in Kindle-Shop (alle kostenpflichtigen kindle-eBooks)


Susanne Pilastro - 19. Aug, 22:47

Kakao-eBook amazon-Charts vom 19. August 2012

Nr. 11 in Kindle-Shop/eBooks/Belletristik/Dramatik
Nr. 47 in Bücher/Belletristik/Dramatik
Nr. 2.899 aller eBooks"bezahlt" in Kindle-Shop


Susanne Pilastro - 18. Sep, 22:57

Kakao jetzt auch als Taschenbuch

Die Paperback-Reihe ist nun mit "Kakao" komplett. Ab heute ist die Geschichte um Diego auch in gedruckter Version erhältlich.


Susanne Pilastro - 20. Sep, 17:49

Printversion Kakao von Null auf Platz 83!

Das Taschenbuch steigt in den amazon.de-Charts ein bei
Nr. 83 in Bücher > Belletristik > Dramatik
Nr. 41.586 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Man bedenke: Wieviele Bücher bietet amazon.de an? 700.000? 800.000? Mehr?
[Edit 2.10.12: 5.700.000 Bücher]
Ich freue mich wie ein Schnitzel!!!


Susanne Pilastro - 8. Sep, 13:58

Ute Distel vergibt 4 Sterne für Kakao-Hörbuch

In ihrer Rezension auf audible.de und auf ihrem Blog schreibt sie u.a.:

"(...) Unser Protagonist Diego ist ein äußerst liebenswerter, aber bisweilen auch sehr naiver junger Mann, der als Kind mit seiner Mutter und anderen Geschwistern vor dem knallharten Vater von dessen Kakaoplantage geflüchtet ist. Einzig der älteste Sohn Ernesto blieb bei dieser Flucht zurück. Er sollte ja schließlich die Kakaoplantage seines Vaters übernehmen. Doch nun kam Ernesto ums Leben und der Vater bat Diego, seine Nachfolge anzutreten. Er habe nicht mehr viel Zeit.

Diego sieht es als seine Pflicht an, dieses Erbe auch anzutreten. Jedoch ist er unsicher, ob er das auch wirklich kann. Denn anders als Ernesto wurde er nie darauf vorbereitet, eine Kakaoplantage zu führen. Auf der langen Schiffsreise erinnert sich Diego an Bruchstücke aus seiner Kindheit und die waren allesamt nicht erbaulich. Doch durch diese Erinnerungen gibt uns Susanne Pilastro einen ersten Eindruck über den herrischen Vater. Während der Schiffsreise lernt Diego auch die junge Madalena kennen – und lieben. Doch diese ist einem anderen versprochen.

Da hatten wir also schon das erste Dilemma. Ein unglückliche Liebe. Beim Vater in Kontor angekommen, lernt er zunächst den äußerst unsympathischen Buchhalter Eugenio kennen. Dieser wurde so richtig schön böse und gemein gezeichnet. Der enorme Unterschied zwischen den beiden hat mir gut gefallen und ich ahnte schlimmes. Doch es kam schlimmer. Aber das will ich hier gar nicht verraten.

Mir hat der Stil des Buches gut gefallen. Es ist eine klare, leicht verständliche Sprache. Auch gibt es neben den ganzen Schicksalsschlägen viel Humor, so dass Platz zum Schmunzeln bleibt. (...)

Michael Korneffel als Sprecher fand ich – sagen wir mal – interessant. Stellenweise fand ich ihn richtig gut und an anderen Stellen fand ich ihn fast furchtbar. Insbesondere wenn er Frauenstimmen gesprochen hat. Aber dennoch hat er eine Mischung hinbekommen, die mir letztendlich doch ziemlich gut gefallen hat. Etwas stelzig, dann wieder fließend, dann furchtbar, dann klasse – er hat so ziemlich alle Facetten durchgemacht. Doch en gros fand ich ihn durchaus gut.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass “Der Kakao, die Liebe und der Tod” ein schönes Buch ist, dass zwar keine allzu hohen Ansprüche stellt, aber dennoch sehr gut unterhält und in keiner Minute langweilig ist. Mir hat das Zuhören jedenfalls großen Spaß gemacht."

Die ganze Rezension gibt es hier



Susanne Pilastro - 8. Sep, 14:02

Manuela Schmidt vergibt 5 Sterne auf amazon.de

Dort schreibt sie: "Man muß nicht viel schreiben.... eher sofort lesen, sich von diesem wunderbaren, spannenden Roman packen lassen und jede Zeile genießen!!!!!!"


Susanne Pilastro - 22. Feb, 16:11

"Kakao, die Liebe und der Tod"-amazon-Charts vom 20.2.2016

Nr. 2 in Kindle-Shop > eBooks > Belletristik > Dramatik > Karibisch & Lateinamerikanisch
Nr. 1608 in Kindle-Shop > eBooks > Liebesromane > Historische Romantik
Nr. 2853 in Bücher > Belletristik > Dramatik (kindle-Version)
Nr. 1138 in Bücher > Belletristik > Dramatik (Paperback-Version)

Vielen Dank!!!

Pilastro - Home

Romane & Co

Aktuelle Beiträge

Herzlich Willkommen
Vita + Bücher + Leseproben + Bilder + Rezis...
Susanne Pilastro - 27. Feb, 17:06
Aktuelle Chart-Platzierung
Weil mein lieber Lektor meinte, ich solle mir doch...
Susanne Pilastro - 22. Feb, 16:15
"Die Geliebte des gelben...
kindle-Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2 in Kindle-Shop...
Susanne Pilastro - 22. Feb, 16:12

Microcounter

Facebook

Suche

 

2 Biografie
3 Bücher
4 Bilder
4a Stammbäume
4b Bamberg
4c divers
5 Mein Bücherregal
5a Rezensionen Fantasy
5b Rezension Storica
5c Rezension LiRo
5d Rezension Krimi
5e Rezens. Unterhaltung
6 News
7 Gästebuch
8 Impressum
9d Novita
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren